... meine Schule im Erzgebirge

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen – das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.

(John F. Kennedy)

HAUSORDNUNG

HAUSORDNUNG der Oberschule Eibenstock

 

1. Allgemeine Hinweise

• Unsere Schule soll eine "Wohlfühloase" sein, Sachbeschädigungen, Belästigungen sind out.

• Höflichkeit und Toleranz gegenüber jedem sind selbstverständlich.

• Oberbekleidung gehört an die Garderobe, Mützen o. ä. nehmen wir vom Kopf.

• Gebt Dieben keine Chance!

• Wertgegenstände sind gut zu verwahren, die Schule übernimmt keine Haftung, Fundsachen sind im Sekretariat abzugeben.

• Schultaschen o. ä. gehören an die dafür vorgesehenen Bankhaken oder unter die Bank.

• Hände weg von Heizkörpern, Schaltern. Fenstern – deren Bedienung obliegt dem Lehrer.

• Cool sein ist das eine - ob legal oder illegal, Suchtmittel und Waffen jeglicher Art gehören nicht in unsere Schule. 
   Rechtsverstöße werden sofort zur Anzeige gebracht. Im Verdachtsfall findet die Anlage Drogenprävention OSE
   „Vorgehensweise bei Verdacht auf Konsum, Besitz und Handel mit illegalen Drogen“

   (Beschluss der Schulkonferenz vom 14.02.2019 und Gesamtlehrerkonferenz vom 11.03.2019) Anwendung.

• Auf dem gesamten Schulgelände sind das Rauchen sowie Alkohol und Drogen verboten.

• Fremdenfeindlichkeit und Rassismus haben bei uns keine Chance!

 

2. Unterrichtsverlauf

• Schüler und Lehrer haben das Recht auf einen guten Unterricht, aber auch die Pflicht, diesen störungsfrei zu ermöglichen.

• Pünktliches Erscheinen und Vollständigkeit aller Unterrichtsmittel sind Ehrensache.

• Beim Vorklingeln sind alle am Platz. Wenn der Lehrer erscheint, stehen alle auf.

• Aufmerksamkeit und das Befolgen der Lehreranweisungen garantieren uns einen guten Unterricht.

• Der Klassensprecher benachrichtigt zeitnah die Schulleitung beim Nichterscheinen der Lehrkraft.

• Handys sind im Unterricht auszuschalten, zu verstauen und bei Klassenarbeiten dem Lehrer zu übergeben.

• Essen und Trinken sowie Kaugummikauen werden in die Pausen verlegt, über Ausnahmen entscheidet der Lehrer. In den
   Computerräumen und Turnhallen sind Speisen und Getränke am Arbeitsplatz verboten.

• Sauberkeit und Ordnung im Klassenzimmer sind ebenso wichtig. Dazu gehört auch eine tipptopp gereinigte Tafel.

• Nach Unterrichtsschluss werden die Stühle hochgestellt, Fenster verschlossen sowie das Licht gelöscht.

 

3. Festlegungen für die Pausen

• Erholung muss sein - aber Disziplin in den Pausen ist eine Selbstverständlichkeit.

• Während der großen Pausen gehört das Schulhaus den Schülern. Schülerfirma, Cafeteria und Getränkeautomat können

   aufgesucht, müssen aber ordentlich verlassen werden.

• Lacht die Sonne, geht's auf den Hof - drei Mal klingeln ist das Zeichen dafür. Dann heißt es: Zimmer wechseln,

   vor Sportstunden erst auf den Hof, Turnhallen werden nicht benutzt.

• Mittagspause - die Schüler der Klassen 9 und 10 dürfen gegen Vorlage ihres Schülerausweises das Schulhaus verlassen.

   Über Ausnahmen entscheidet die Schulleitung. Die Benutzung von Fahrzeugen während der Pause ist verboten.

 

4. Verhalten bei Alarm

• Bei Alarm sind die Weisungen der Erwachsenen strengstens zu befolgen. Die Pfeile im Haus sind eine Hilfe.

 

Udo Schieronsky

Schulleiter

 

Die Hausordnung tritt mit Wirkung vom 01. November 2019 in Kraft.

 

MEHR ÜBER UNS

SERVICE

LINKS