... meine Schule im Erzgebirge

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen – das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.

(John F. Kennedy)

SANIERUNG

Im November 2001 war der Baubeginn der neuen Sporthalle. Schon am 26. April konnte Richtfest gefeiert werden. Am 15. November 2002 fand die Einweihungsfeier der "Auersberghalle" statt. Der Bau soll nicht nur als Sporthalle der Mittelschule dienen, sondern auch für festliche Anlässe genutzt werden.

APRIL 2002

Vom Juli 2004 bis zum Februar 2005 fand eine Komplettsanierung des Schulgebäudes statt. Das Dach, die Fassade, die Korridore und Zimmer, der Keller, die Aula und der Boden im Hauptgebäude wurden modernisiert. Dazu wurden zwei Fahrstühle und Notausgangstreppen eingebaut, ein Internetcafe', ein Beratungszimmer, eine Schulbibliothek und Verkaufsräume für die Schülerfirma eingerichtet.

JULI 2004

Am 2. Februar 2005 fand die feierliche Übergabe des modernisierten Schulgebäudes durch den Bürgermeister an die Schüler und Lehrer der Mittelschule statt. Anwesend waren auch die Architekten und einige Handwerker.

FEBRUAR 2005

Im Herbst 2005 wurde der Umbau mit der Neugestaltung des Schulhofes abgeschlossen. Dieser wird zur aktiven Pausengestaltung im Freien von den Schülern gerne genutzt.

SEPTEMBER 2005

MAI 2012

Das Nebengebäude der Mittelschule Eibenstock ist zur Zeit eine Großbaustelle. Dank der Inaussichtstellung der Stadtumbaufördermittel kann das Gebäude in diesem Jahr fertig saniert werden. Der Dachstuhl erwies sich als sehr marode bzw. nicht mehr tragfähig.

So stellt die Erneuerung der Dachauflage auf dem Mauerwerk den Schwerpunkt eines ersten Bauabschnittes dar. Dabei musste bis in das Obergeschoss hinein gerissen werden, um die vom Pilz befallenen Balkenteile auszuwechseln bzw. die neue Tragekonstruktion einzubauen.

 Dadurch ist die Nutzung des Gebäudes für Unterrichtszwecke derzeit nicht möglich. Die Sanierung des denkmalgeschützten Altgebäudes bildet den Abschluss der Sanierung des Mittelschulkomplexes in Eibenstock.

 

OKTOBER 2012

Für unser 158 Jahre altes Nebengebäude war eine Verjüngungskur wirklich von Nöten. Im Januar 2012 begann die Sanierung des Dachstuhls. 70% der Deckenhölzer, fast jeder Dachsparren, die Dachschalung und Dacheindeckung mussten erneuert werden. Der Hausschwamm im alten Mauerwerk war weit vorangeschritten.

 Mit dem neuen Schieferdach wird dieser Abschnitt in den nächsten Tagen nach 10 Monaten abgeschlossen sein. Im Rahmen der Restsanierung müssen bis 31.12.2012 das Mauerwerk trockengelegt, neue Fußböden im Erdgeschoss eingebracht und alle Innentüren ausgewechselt werden.

Der neue Außenputz kann erst aufgebracht werden, wenn in Höhe des Sockelmauerwerks das Durchschneiden abgeschlossen ist. Der Schulbetrieb ist seit Januar erheblich beeinträchtigt, aber es geht alles im rücksichtsvollen Miteinander. Wir drücken die Daumen, dass bis Dezember alles geschafft wird.

NOVEMBER 2012

Die Vorfreude ist bei den Lehrern und Schülern der Mittelschule Eibenstock auf das sanierte Nebengebäude schon groß. Modernisierte Zimmer für den WTH- und Informatik-Unterricht, schmucke Klassenräume, eine neue Bibliothek und renovierte Sanitäranlagen sollen ab Februar 2013 zur Verfügung stehen.

Seit einem Jahr muss auf eine Küche verzichtet und die Computer in provisorisch eingerichteten und engen Kabinetten genutzt werden. Immer neue Probleme mit der alten Bausubstanz haben das Fertigstellen der Sanierung bisher verzögert.

Die Arbeiter auf der Baustelle geben sich große Mühe, den Fertigstellungstermin einzuhalten.

FEBRUAR 2013

Mit der Komplettsanierung geht es voran. Die Fußböden wurden erneuert und die Aula ist fast fertig. Am Ende diesen Schuljahres soll das Nebengebäude wieder zur Verfügung stehen.

Bis dahin gibt es noch eine Menge zu tun. Die Besucher vom Tag der offenen Tür konnten sich vom Baufortschritt ein Bild machen.

Alle waren überzeugt, dass ein schmuckes Gebäude für die Schüler und Lehrer der MSE im Entstehen ist.

JUNI 2013

Anfang Juni gibt es weitere Fortschritte zu vermelden. In der zweiten Etage befinden sich bereits die Fußböden in den Zimmern. Die Malerarbeiten sind abgeschlossen.

Die Aula dient noch als Abstellraum. In den Unterrichts-räumen werden die Netzwerkkabel verlegt. Eine Etage tiefer sind die Maler in Aktion.

Im Erdgeschoss gibt es hingegen noch sehr viel zu tun. Außerdem steht im gesamten Gebäude noch die Sanierung der Toiletten an.

MEHR ÜBER UNS

SERVICE

LINKS