SCHULLEBEN - SCHULJAHR 2015/16

06.10. - 09.10.2015

Unsere Projektwoche 2015

Klasse 5 - Freunde

Eibenstock - Am 07.10. uns 08.10 2015 fuhren die die Klasse 5a und 5b nach Aue in den „Zoo der Minis“. Trotz Dauerregens an beiden Tagen verbrachten die Fünftklässler zwei interessante Exkursionen. Der Tierpfleger Herr Höhmke stellte in einer sehr guten Führung durch den Zoo viele Tiere als mögliche Freunde für uns Menschen vor. Neben Streicheln und Beobachten war das Vorstellen der temperamentvollen Karakal-Babys ein Höhepunkt für die Schüler.

Viele Kinder erfreuten sich an den Rotgesichtsmakaken, Weißbüscheläffchen, Wandelnden Blättern, Tannrek, Heuschrecken, Aras, Streifenhörnchen und vielen Tieren mehr. Mit vielen neuen Eindrücken kamen die Fünftklässler wieder zurück und werteten diesen Tag in der Schule aus.

 

M. Staab

 

Klasse 6 - Lebenselixier Wasser

Eibenstock -

 

 

Klasse 7 - Papier - Ein eigener Druck

Eibenstock -

 

 

Klasse 8 - Entstehung, Vermeidung und Umgang mit Gewalt

Eibenstock -

 

 

Klasse 9 - Schnittstellen des Lebens

Eibenstock - Die Schüler haben sich im Deutschunterricht mit dem Thema „Lebenslauf“ und „Bewerbungsschreiben“ auseinandergesetzt.

Vor unseren Projekttagen konnten sie ein Unternehmen wählen, bei welchem sie ein Bewerbungsgespräch unter realen Bedingungen erproben wollten. Dafür wurde am ersten Projekttag mit Hilfe von Frau Langer, AOK und Herrn Weiß, IKK trainiert.

Zum Bewerbungsgespräch hatten sich alle Schüler selbst angemeldet und ihre Bewerbungsunterlagen eingereicht. Entsprechend gekleidet und vorbereitet, stellten sich die Mädchen und Jungen in den Unternehmen der Region vor. Nach dem Gespräch bekamen sie ein Auswertungsprotokoll und häufig wertvolle Tipps für ihre spätere Bewerbung von den Firmen mit. Am nächsten Tag konnte man sich noch einmal praktisch erproben. Viele Schüler haben diesen Praxisplatz selbst entsprechend ihrer Berufswünsche herausgesucht.

Die Deutschlehrer, Frau Seidel und Frau Becher, werteten im persönlichen Gespräch mit jedem die Vorbereitung und Durchführung dieser Bewerbungssituation aus.

Die Oberschule Eibenstock bedankt sich hiermit für die Unterstützung dieses Projektes durch den Gewerbeverein Eibenstock,  bei den beteiligten Unternehmen, Handwerker und Einrichtungen sowie bei Frau Langer (AOK) und Herrn Weiß (IKK).

 

       Viola Heinz

Klasse 10 - Landschaftskomponenten und historische Persönlichkeiten

Eibenstock - Wo Licht ist, fällt auch Schatten – Facetten einer (historischen) Persönlichkeit

 

„Am Anfang war Napoleon“? Theologen und Evolutionsforscher könnten an dieser Stelle stutzig werden, aber für den historischen Beginn der Entwicklung Deutschlands zu einem modernen Nationalstaat ist diese Aussage Thomas Nipperdeys definitiv zutreffend. Mit Johann Wolfgang Goethe war ein „Großer“ unter den Deutschen so in den Bann des kleinen Franzosen (Körpergröße 1,49m) gezogen, dass er sich Kritik an dessen Werk und Leistungen verbat. Diesen „Fehler“ wollte der Vertiefungskurs Geschichte ausbügeln und beschäftigte sich in der Projektwoche intensiv mit Napoleon Bonaparte (1769-1821) und seinen Auswirkungen auf die deutsche Geschichte.

 

Anhand von Sachtexten, historischen Quellen sowie Film- und Printmedien wurden unterschiedlichen Facetten Napoleons als Feldherr und Reformer, Familienmensch und Diktator erarbeitet und analysiert.

Dabei kamen sowohl Licht- als auch Schattenseiten dieser historischen Persönlichkeit zu Tage und wurden zur Diskussion gestellt, auch im Vergleich zu anderen „Helden“ und „Tyrannen“ der Geschichte. Das Endergebnis war dabei keine einheitliche Meinung, sondern einen Einblick in die Multiperspektivität und Zeitabhängigkeit von historischen Beurteilungen zu gewinnen und dieses Wissen auf eine weitere selbstgewählte Person aus der Geschichte anzuwenden. Dabei werden u.a. Otto von Bismarck, der erste römisch-deutsche Kaiser Otto I., Oskar Schindler oder auch Spartakus genauer unter die Lupe genommen.

 

A. Vogel,

FL Geschichte

 

Loading the page...

MEHR ÜBER UNS

SERVICE

LINKS