SCHULLEBEN - SCHULJAHR 2016/17

05.09. - 09.09.2016

Am idyllischen Gardasee - Die Klassenfahrt der 10b

Sirmione- Schon um 6 Uhr standen wir, die Schüler der 10b, am 05.09.2016 beim Platz des Friedens in Eibenstock. Alle waren richtig aufgeregt und gespannt auf die andere Klasse, die uns 5 Tage mit begleiten sollte, aber auch auf die Bungalows und den Gardasee. Doch zuerst mussten wir noch eine 13-stündige Fahrt hinter uns bringen. Dies machte uns aber nichts aus, denn unser Busfahrer Uwe brachte uns sicher zu unserem Ziel. Als wir in "the Garda Village" ankamen, war es bereits 18:30 Uhr. Schnell unsere Zimmerschlüssel geholt und die Badesachen geschnappt, denn wir hatten es nicht weit bis zum Gardasee. Der Einstieg  erwies sich zwar ziemlich holprig, aber das Wasser war überraschend warm. Zusammen genossen wir dann das Abendessen und den traumhaft schönen Sonnenuntergang. Es war noch ein heiterer Abend, den wir mit Kartenspielen und Zusammensein verbrachten. Unsere erste Nacht ging schnell vorbei und obwohl uns unsere Klappbetten nicht ganz geheuer waren, schliefen wir gut. Am ersten Urlaubstag wünschte uns dann Frau Rostig einen "Wunder-wunder schönen guten Morgen", denn 7:30 Uhr gab es schon Frühstück, und als wir um 9 Uhr von unserem Bus geholt wurden, ging es auf nach Verona.

Um 10 Uhr angekommen, schossen wir noch ein paar Bilder auf dem Platz vor der Arena von Verona und dann ging es ab durch die kleinen Gassen, die sich überall hin austreckten. Einige entschieden sich auch mit in die Arena zu gehen, andere schlenderten die Gassen entlang, wo sich die teuren Läden aneinanderreihten. Obwohl es den einen oder anderen nicht ganz interessierte, besuchten wir auch alle den berühmten Balkon "Casa di Giulietta", den wir nur zu gut aus dem Deutschunterricht kannten. Mit vollgepackten Taschen und der Pizza im Bauch, fuhren wir mit dem Bus wieder zurück. Den Abend ließen wir noch mit Kartenspielen ausklingen und einige beschlossen auch zur Disco am Strand zu gehen. Die Animateure waren sehr nett und die Show war gut.  Es waren "legendäre" Abende. Am nächsten Tag standen wir früh auf, denn uns erwartete eine lange Fahrt. Mit dem Bus ging es zur Fähre und mit dieser nach Venedig. Wir hatten zwar weniger Zeit als in Verona, aber wir hatten trotzdem viel Spaß. Kleine Läden reihten sich aneinander in den Zweimann-engen Gassen. Am Hafen war Restaurant neben Restaurant und die Atmosphäre war einfach toll. Auch hier, in Venedig, mussten wir tief die Taschen greifen.

Am nächsten Tag hatten wir Glück, dass wir nichts vorhatten, denn einigen taten die Beine weh und andere hatten wohl zu viel Sonne abbekommen. Vormittags gingen wir in den Pool mit unseren stylischen  Badekappen, am Mittag holten wir uns etwas zu Essen und nachmittags sind wir dann noch ein-, zweimal in den Gardasee gehüpft. Schweren Herzens ging es dann am Freitag nach Hause. Wir ließen alle zurück - nicht nur die andere Klasse, die uns die ganze Woche über begleitet hatte, nein, auch die Freunde aus den umliegenden Bungalows und die Animateure die uns ans Herz gewachsen waren. Wir nahmen aber auch so manches mit nach Hause- schöne Erinnerungen, bleibende Eindrücke und viel dreckige Wäsche. Wir danken nicht nur Frau Rostig und Herrn Goldhahn, die immer ein Auge auf uns warfen, sondern auch herzlichen Dank an unseren professionellen Fotografen Nils und unseren Busfahrer Uwe. Wir hatten alle eine erlebnisreiche Klassenfahrt.

Loading the page...

MEHR ÜBER UNS

SERVICE

LINKS