... meine Schule im Erzgebirge

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen – das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.

(John F. Kennedy)

Schulsozialarbeiter

Robin Fritsch - Sozialpädagoge

Kontakt

 

Schulstraße 1,

08309 Eibenstock

 

Mobil 0172/21 61 427

 

E-Mail kompetenzprojekt(at)diakonie-asz.de

 

Schulsozialarbeit an der Oberschule Eibenstock

 

Ziele der Schulsozialarbeit

 

- Förderung, Verbesserung, Stabilisierung der Entwicklung und sozialen Integration von

  jungen Menschen mit besonderen Schwierigkeiten

 

- sozialpädagogische Begleitung von Schülerinnen und Schülern zur Sicherung des

  Schulerfolgs, Vermeidung von Schulabbrüchen, Verbesserung der Lernmotivation,

 

- Förderung von Schlüsselkompetenzen Berufsorientierung, Lösung von persönlichen und

  sozialen Problemen

 

- Ausbau der Netzwerkarbeit unter bedarfsgerechtem Hinzuziehen von anderen Fachkräften

  der Jugendhilfe

 

- besonderer Wert: Ausbildung von Kompetenzen die beim Übergang von Schule in die

  berufliche Ausbildung eine wichtige Rolle spielen -> Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit

 

Zielgruppe

grundsätzlich alle Schülerinnen und Schüler der Oberschule Eibenstock

 

Besondere Beachtung – Schüler/Innen mit sozialer Benachteiligung und individueller Beeinträchtigung einschließlich junger Menschen, deren Schullaufbahn und Schulerfolg zu scheitern droht: schulische, soziale, persönliche Konflikte.

 

 

Methoden – Einzelfallhilfe

 

- regelmäßige Einzelfallgespräche/ praktische Übungen/ Beobachtung

 

- Unterrichtsbegleitung

 

 

Inhalt:

 

- Anamnese

 

- Kompetenzfeststellungsverfahren (Stärken-Schwächen-Analyse)

 

- Förderplanung

 

- Intervention

 

- Reflexion/Dokumentation

 

 

Methoden – Gruppenarbeit

 

Soziales Kompetenztraining

Lerneinheiten: Identitätsentwicklung, Kommunikationsfähigkeit, Erkennen von Gefühlen, Selbstbewusstsein, Teamfähigkeit, Reflexion

Erlebnispädagogische Elemente

Ableitend aus der Zielgruppe und der Einzelfallarbeit heraus, können Elemente der Erlebnispädagogik dazu beitragen, Kompetenzen hervorzuheben und zu stärken.

 

- Klettern-gegenseitiges Sichern

 

- Abseilen

 

- Geocashing/GPS- Touren

 

 

           Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage

           des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

 

 

 

Träger des Projektes: Diakonisches Werk Aue Schwarzenberg e.V.

 

Schulstraße 1

08309 Eibenstock

 

MEHR ÜBER UNS

SERVICE

LINKS