... meine Schule im Erzgebirge

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen – das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.

(John F. Kennedy)

Interessierte UNESCO-Schule

Über 800 Jahre wurde im Erzgebirge Silber, Zinn und Uran abgebaut. Im Juli  2019 wurde nun endlich unserer Region  der UNESCO-Titel verliehen. Die Welterbestätte Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří mit ihren über 400 Einzelobjekten auf sächsischer und tschechischer Seite, steht stellvertretend für die vielen Sachzeugen des bergbauhistorischen Erbes.

Für uns ist die Ansporn genug, um  eine UNESCO-Projektschule zu werden. Diese Schule gestalten das Schulleben im Sinne des interkulturellen Lernens. Sie engagieren sich für eine Bildung, die es Menschen ermöglicht, ihre individuelle Persönlichkeit zu entfalten und ein erfülltes Leben zu führen.

Die Aufnahme in das Netzwerk der UNESCO-Projektschulen in Deutschland erfolgt in drei Stufen:  
- Interessierte Schule auf
  Länderebene,
- Mitarbeitende Schule auf nationaler
  Ebene und
- anerkannte UNESCO-Projektschule
  als Teil des weltweiten Netzwerks.

 

Der gesamte Zertifizierungsprozess dauert vier bis sechs Jahre.

Europäisches grenzüberschreitendes Welterbe - ein Thema für UNESCO-Projektschulen

Beim ersten Workshop in Annaberg-Buchholz  nahm auch eine Gruppe aus unserer Schule teil. Auf der Website des Projekts kann man sich über Inhalte informieren und auch einige Filme anschauen, die dabei entstanden sind.

MEHR ÜBER UNS

SERVICE

LINKS