SCHULLEBEN - SCHULJAHR 2016/17

16.06.2017

Kaum zu überbieten - Abschlussball 2017

Eibenstock -  Es ist immer wieder ein bewegender Moment, wenn die Schulabsolventen den Raum betreten und sich alle Anwesenden von ihren Plätzen erheben. Schließlich geht für die Schüler der Oberschule Eibenstock ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende. Klassen gehen auseinander, ehemalige Mitschüler wird man eine längere Zeit nicht sehen, neue Aufgaben und Herausforderungen warten. Das Leben wird sich ändern - für die Absolventen, deren Eltern und auch die Lehrer müssen sich an neue Gesichter gewöhnen.

Es ist ein trauriger und schöner Abend zugleich. Haben doch alle Absolventen den Schulabschluss geschafft - Fabienne Herzog, Vanessa Seifert, Theresa Bauer und Martin Ott sogar mit einem Notendurchschnitt unter 1,5.

Mittelschulrektorin Frau Unger zeichnete die vier für ihre Leistungen mit Prämien aus.

In ihrer Rede, gab sie in Form von Zitaten berühmter Persönlichkeiten, den Schulabgänger Ratschläge für ihr weiteres Leben und erinnerte daran, für die eigenen Ziele zu kämpfen und kritisch und selbstbewusst durchs Leben zu gehen.

 

Die Dankesrede der Schüler wurde von Vanessa Seifert, Christina Korb, Rocco Schmidtke und Nick Uhlig vorgetragen. Sie ließen ihre Schulzeit Revue passieren und brachten ihre Zuhörer ab und zu zum Schmunzeln. Höhepunkt war zweifellos der Abschnitt von Rocco in erzgebirgischer Mundart.

Allen unterrichtenden Lehrern aus den Grundschulen und der Oberschule wurde abschließend zum Dank eine Rose überreicht. Ein Film über das Schulleben, den Florian Seidel erstellte, beendete den Vortrag der ehemaligen Schüler.

Eingerahmt wurde die Veranstaltung von gelungen Beiträgen der Absolventen. Dazu gehörte eine Musikbegleitung am Schlagzeug von Nancy Görner, Gedichte von Alina Preiß und Sophie Prunz und eine Gesangseinlage von Alina Hahn, Lea Neumann, Theresa Schwarz und Leon Ungethüm.

Die Veranstaltung war eindrucksvoll und stimmig. Dafür verantwortlich waren Frau Seidel und Frau Becher, die viel Zeit und Geduld investierten. Vielen Dank dafür!

Viele meinten anerkennend, dass man es kaum noch toppen kann.

 

Als alle offiziellen Worte gesprochen waren, wurde das Buffet eröffnet. Das Hotel "Blaues Wunder" hat wieder einmal alle Register gezogen und die Gäste mit einem Erlebnis für Auge und Gaumen verwöhnt. Es hat allen wunderbar geschmeckt.

Im gemütlichen Teil des Abends wurde das Tanzbein geschwungen oder schmunzelnd die Abschlusszeitungen gelesen. Der DJ sorgte für gute Unterhaltung.

 

Text und Fotos: A.Schramm

 

Loading the page...

... meine Schule im Erzgebirge

MEHR ÜBER UNS

SERVICE

LINKS