SCHULLEBEN - SCHULJAHR 2016/17

03.05. - 05.05.2017

Starkes ich! - Im Activcamp auf dem Rabenberg

Eibenstock -Starke Kinder schützen sich! Untere diesem Motto fuhr die Klasse 6a der OS Eibenstock auf Klassenfahrt ins Aktivcamp auf den Rabenberg.

Gewalt, Konflikte und Mobbing, fast jeder kam damit schon in Berührung. Wie verhalte ich mich in einer solchen Situation? Welche Strategie ist die Richtige? Wie erkenne ich Gefahrensituationen und wie kann ich mich wehren? All diese Fragen wollten wir bei unserem Aufenthalt im Aktivcamp Rabenberg beantwortet wissen, wohin wir am 03.05.2017 voller Erwartung aufbrachen. In Begleitung unserer Klassenleiterin, Frau Staab, unseres Sportlehrers, Herr Gramsch, und von Herrn Ullmann als Elternvertreter erlebten wir drei ereignisreiche Tage. Nach der Ankunft bezogen wir das Quartier auf dem Hausberg in Breitenbrunn, aßen zu Mittag und danach stand bereits der Kletterwald auf dem Programm.

Drei Stunden konnten wir nach Herzenslust klettern. Viele Schüler haben tolle Ergebnisse erreicht und trauten sich auch die schwierigsten Kletterstrecken zu.

 

 Man kann dabei sehr viel Selbstvertrauen aufbauen. Abends durften wir für eine Stunde die Schwimmhalle nutzen. Am zweiten Tag standen Seminare auf dem Programm, die mit dem „Deutschen Ju-Jutsu-Verband“ und der Kampagne „Nicht mit mir“ erarbeitet wurden. Mit Hilfe von Rollenspielen suchten wir nach Lösungen zur Konfliktbewältigung und fanden Möglichkeiten uns zu verteidigen.

Am Nachmittag erarbeiteten wir Abwehrtechniken, durch die wir unsere körpereigenen Waffen zur individuellen erfolgreichen Verteidigung nutzen können.

 Zum Schluss des Tages erklärte uns der Seminarleiter welche schrecklichen Auswirkungen jegliche Art von Mobbing haben kann und wie man sich dagegen zur Wehr setzt. Gestärkt und mit Selbstvertrauen beendeten wir dieses Seminar. Nach einem anstrengenden Tag tobten wir uns am Abend bei Zwei-Völkerball und Hockey noch zwei Stunden lang aus.

Der dritte und letzte Tag stand unter dem Motto Trendsportarten. Dabei hatten wir noch mal richtig viel Spaß.

 Nach dem Mittagessen ging es nämlich schon wieder nach Hause. Unsere Eltern holten uns wieder ab. Drei erlebnisreiche Tage auf dem Rabenberg gingen zu Ende. Wir hoffen, all das Gelernte auch im Miteinander anzuwenden, unser Selbstvertrauen zu verbessern, ein hohes Maß an Eigenverantwortung in der Gruppe zu erarbeiten, die Teamfähigkeit auszubauen und natürlich eingeschliffenes Verhalten durch neue Verhaltensalternativen im sozialen Miteinander zu entwickeln.

 

Klasse 6a der OSE

und Frau Staab

 

Loading the page...

... meine Schule im Erzgebirge

MEHR ÜBER UNS

SERVICE

LINKS