SCHULLEBEN - SCHULJAHR 2018/19

20.08.-24.08.2018

Klassen 10a und 10b im sonnigen Süden

Natz - Die erste Schulwoche verging für die Schüler der 10. Klassen wie im Fluge, denn bereits am 20.August  2018 starteten sie mit den beiden Klassenlehrerinnen Frau Schale und Frau Becher sowie Herrn Fritsch früh um 7 Uhr mit dem Bus zur Klassenfahrt nach Natz in Südtirol.

Nach einer störungsfreien Fahrt kamen wir gegen 15 Uhr im "Fürstenhof" an und wurden dort gleich musikalisch begrüßt, denn außer uns Zehntklässlern nächtigten  auch junge Musiker einer Blaskapelle in diesem Haus, die uns mit hörenswerten, meist jedoch schrägen Tönen bei ihren Proben die Woche über begleiteten. Am Ankunftstag wurde bei herrlichem Wetter natürlich erst mal der Pool in Beschlag genommen.

 

 

Nach dem reichlichen  Frühstück fuhren wir am 2.Tag nach Bozen, um dem Gletschermann Oetzi einen Besuch abzustatten.  Besonders interessant  war, dass auch dieser damals schon Tattoos trug. Auf dem Weg zu Oetzi zogen schon eine Reihe Geschäfte ihre Blicke auf sich, die später zu einer Shopping - Tour einluden. Auf der Rückfahrt wurde in Brixen ein kurzer Halt gemacht und dann ging es zurück nach Natz, wo man sich am Nachmittag sportlich betätigte mit Fuß- oder Volleyball und natürlich wieder ein erfrischendes Bad im Pool nahm. Bei erneut strahlendem Sonnenschein und großer Hitze genossen wir am

3. Tag die Fahrt über den Gardasee. Nicht nur wir waren beeindruckt vom Flair dieser Gegend, sondern auch eine Vielzahl anderer Touristen, so dass sich die Busfahrt  zum See und die Überfahrt nach Limone verzögerten. Leider blieb uns dann keine Zeit mehr für einen Bummel in Riva.

Da die Nächte meist relativ kurz waren, sprach unser Busfahrer Thomas den Schülern für den 4. Tag ein Schlafverbot im Bus aus, denn die imposante Landschaft der Dolomiten sollte keiner verpennen. Auch an diesem Tag waren viele Touristen unterwegs, so dass sich unser Bus oftmals auf den engen, kurvenreichen Passstraßen an anderen Bussen und PKWs regelrecht "vorbeibasteln" musste. Auf der Passhöhe Pordoi konnten bei einer  Rast noch einmal die Gipfel bestaunt werden bzw. wurden Souvenirs gekauft. Am Abend hieß es dann Koffer packen und am Freitag gegen 7 Uhr ging es wieder gen Heimat. Alles in allem war es eine tolle Woche im "Fürstenhof" in Natz mit reichlich Essen, eindrucksvollen Ausflügen und viel, viel Spaß. Unser besonderer Dank geht an Ferdi in Natz und auch an unseren Busfahrer Thomas.

Loading the page...

... meine Schule im Erzgebirge

MEHR ÜBER UNS

SERVICE

LINKS